Die „German Sport Guns GmbH“ („GSG“, Ense, NRW) hat zum 13.10.2014 die traditionsreiche Firma „Diana Mayer & Grammelspacher GmbH & Co. KG“ (Rastatt) übernommen, die im Jahre 2010 ihr 120-jähriges Bestehen feierte und deren hochwertige Luftpistolen und –gewehre weltweit einen hervorragenden Ruf genießen.

Siehe dazu:

 „Diana“-Historie

Die „German Sport Guns GmbH“ besteht seit dem Jahre 2002 und hat sich auf den Handel mit CO2-, Druckluft- und Softairwaffen spezialisiert, führt ebenso Artikel für den „Outdoor“-Bedarf und ist überdies einer der führenden Hersteller von Schusswaffen im Kaliber .22. Gegründet wurde das Unternehmen GSG von den geschäftsführenden Gesellschaftern Dietmar Emde, Manfred Nienhaus und Michael Swoboda, die zuvor allesamt eine Karriere beim Arnsberger Unternehmen UMAREX absolvierten. Dietmar Emde z. B. zeichnete als Leiter der dortigen Konstruktionsabteilung maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung innovativer CO2-Waffen wie die zurecht als Meilenstein geltende „Walther CP88“ und ihre bekannten und von Schießsportfreunden hoch geschätzten Schwestermodelle.

Siehe dazu:

   Besuch bei “UMAREX” 2002

Die „German Sport Guns GmbH“ ihrerseits gehört aufgrund einer Mehrheitsbeteiligung seit dem 28.05.2013 der „Lüke & Ortmeier Gruppe“ („L&O Group“, internationalen Industrieholding, Emsdetten, NRW) an. Inhaber der „L&O Group“ sind die Herren Michael Lüke und Thomas Ortmeier, zu deren Portfolio u.a. die Waffenhersteller „Blaser Jagdwaffen“, „Mauser Jagdwaffen“, „J.P. Sauer & Sohn“, „John Rigby“ sowie „SIG SAUER“ gehören. Allesamt also bewährte und namhafte Marken mit klangvollen Namen.

 

GUNIMO

16. Oktober 2014