Record 08 / IWG 08

Vergleich zweier Signalwaffen: Nachbauten der P.08 Parabellum von Georg Luger

        

Modell:                                   Record 08                        IWG 08

PTB:                                                  517                         700

Gewicht:                                         870 g                       840 g

Maße:

-  Länge:                                    21,9 cm                         21,7 cm

-  Höhe:                                     13,8 cm                        13,8 cm

-  Breite:                                       3,7 cm                        3,7 cm

 Kaliber:                                        8 mm                         .315

Kapazität:                               7-schüssig                        6-schüssig

Preis:                                      225,- DM                        299,- DM

                           (nicht mehr im Handel)                        (nicht mehr im Handel)

Ausstattung:                               brüniert                         vernickelt                    

                         braune Holzgriffschalen                        schwarze Holzgriffschalen

                             Verschluss aus Metall                        Verschluss aus Kunststoff

                           Schlagbolzensicherung                         Schlagbolzensicherung     

Zustand:         neuwertig, unbeschossen                        neuwertig, unbeschossen

unten: Record 08

        

Beide Waffen sind Nachbauten der berühmten „P.08 Parabellum“ und nicht mehr im Handel erhältlich. Von der „IWG 08“ sind mit etwas Glück, noch Restbestände der brünierten Version (DM 249,-) zu bekommen, und evtl. als „IWG 04 Parabellum Marine“ (DM 269,-) mit einer Lauflänge von 177 mm. Als Zubehör gab es einen Anschlagschaft mit Tasche, einen Schulterriemen und eine Magazintasche.

Qualitativ machen beide Pistolen einen recht soliden Eindruck. Leider ist der Kniegelenkverschluss der „IWG 08“ aus Kunststoff gefertigt, was die gute Optik ein wenig schmälert, weil es recht billig wirkt.

unten: IWG 08

          

Über die Zuverlässigkeit der „Parabellums“ kann ich hier keine Aussage tätigen, da sie beide unbenutzte Sammlerstücke sind.

Hinweis: Das Unternehmen “IWG” (Internationale Waffen Gesellschaft) firmierte anfangs unter der Bezeichnung “IWC” (International Weapons Company).

Die Firma „ERMA“ hatte in den 80er Jahren mit dem Modell KGP 690 ebenfalls einen P08-Nachbau für Gas- und Platzpatronen hervorgebracht (siehe Bericht auf dieser Seite). Sie war für das Kaliber 8 mm ausgelegt, und mit 770 g etwas leichter als die “Record08”/„IWG 08“. Sie zählt heute zu den begehrtesten Sammlerstücken.

Auch die Originale sind gefragt, obwohl die „Luger 08“ in Millionenauflage produziert wurde. Sie war Ordonnanzwaffe im deutschen Heer und löste 1908 die Reichrevolver „79“ und „83“ ab, bevor sie 1938 durch die „Walther P 38“ selber ersetzt wurde. Sie war auch Dienstpistole der DDR bei Volkspolizei und Betriebskampfgruppen.

Für mich ist sie eine der interessantesten Kurzwaffen überhaupt. Es gibt sie in mannigfaltigen Variationen, und sie wird in sammelwürdigem Zustand zu hohen Preisen gehandelt.

GUNIMO

April 2001  

Ergänzung, August 2002:

Offenbar existieren 08-Exemplare, welche die PTB-Nummer “517” tragen und einen Metallverschluss besitzen, aber mit “IWC” (“IWG”) (Enser Sportwaffen) gestempelt sind. Dabei handelt es sich mutmaßlich um “Record”-Pistolen, die von der übernehmenden Firma “IWC” in der Übergansphase entsprechend gestempelt wurden. Die nachfolgend gezeigten Fotos eines solchen Exemplares wurden mir von “eckzel” freundlicher Weise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

GUNIMO

                                            

Ergänzung, Januar 2003:

 IWC 08, PTB 517, mit Sondergriffschalen.

 Die Herstellerangabe “IWC” linksseitig.

 Das Magazin besitzt einen Boden aus Holz.

Die Fotos dieses Modells wurden mir von Markus Göbel (“Gewem”) freundlicher Weise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Ergänzung Juli 2003:

Die folgenden Fotos eines 08-Schreckschuss-Modells mit der Beschriftung “Luger 08 cal. 8 mm K” (PTB 517) stammen von “Gunhead” und sind der Sammlerrubrik des “co2air”-Boards entnommen:

    

Ergänzung August 2008:

Vielen Dank an “Gilmore” für die Einsendung der Fotos der “Record 08” (PTB480)

    

 

GUNIMO

Info:

- Die Firma ME “Cuno Melcher” (Solingen) plant in 2003 die Fertigung einer Neuauflage des Schreck- schussnachbaus der berühmten Luger P 08 im Kaliber 9 mm P.A.K.. Laut Insiderinformationen wird die Waffe einen Kniegelenkverschluss in Metallausführung erhalten. Preis ca. 200,- EUR