Colt 1911 A1

olt 1911 A 1 / Colt Gold Cup   (UMAREX)

   <-- Sondermodell 2011 “Colt M1911 100 YEARS”

 

< Per leggere il testo in lingua italiana cliccare sulla bandiera. (Idee und Übersetzung “Black Cat”)

Hersteller: UMAREX GmbH & Co. KG

Modelle: Colt 1911 A1 (brüniert/vernickelt) / Colt Gold Cup (br./vern.) mit originalen “Colt”-Markings (Lizenz)

Vorbild: Colt 1911 A1 (Großkaliber)

Erschienen: 1997

  

Serien-Nrn.: Colt 1911 A1 Anniversary (brüniert) - F7281388 -, Colt 1911 A1 (Nickel) - F7452117

Serien-Nrn.: Colt Gold Cup (brüniert) - F7440917 -, Colt Gold Cup (Nickel) - F7440740 -

System: CO2-Revolversystem mit innenliegender Trommel

Antrieb: 12 g CO2-Kapsel

Kapselkapazität: ca. 80 verwertbare Schüsse, insgesamt ca. 100

Kapselladesystem: patentiertes “Power-Schnellspannsystem”

Kaliber: 4,5 mm D

Kapazität: 8 Schuss (Trommelmagazin aus Zinkdruckguss)

Magazinsystem: “Fastaction”

Abzug: Single Action / Double Action (Spannabzug)

  

Abzugswiderstand: SA = ca. 2.000 g / DA = ca. 8.400 g - bei einteiligem Abzug (1. Version) Bild oben links

Abzugswiderstand: SA = ca. 1.300 g / DA = ca. 3.800 g - bei zweiteiligem Abzug (2. Version)  Bild oben rechts

Abzugscharakteristik: Gute saubere Gesamtcharakteristik. Im DA-Modus längerer Weg und beeinträchtigt durch das mittels Spannabzug zu drehende Trommelmagazin. Die erste Abzugsversion sehr schwergängig.

Präzision: Auf Distanzen um 10 Meter sind Streukreise von 20 - 30 mm realisierbar

  

Länge 1911A1: 220 mm

Länge Gold Cup: 260 mm

Höhe: 138 mm

Breite 1911A1: 36 mm

Breite Gold Cup: 44 mm

Gewicht 1911A1: 1.110 g (leer)

Gewicht Gold Cup: 1.200 g (leer)

Lauflänge: 122,5 mm / 4,8’’

  

Mündungsgeschwindigkeit (max.) Vo:   ca. 120 m/s    (Herstellerangaben)

Visierung: Balkenkorn, seitlich verstellbare Kimme (Standardvisierung), Zubör=Matchvisier (auch höhenverst.)

Visierlinie: 165 mm

Sicherung: Schwenkhebel einseitig (Modell “Gold Cup” beidseitig) für Abzug-/Schlagbolzensicherung und Abzugssperre bei geöffnetem Verschluss, zusätzlich Handballensicherung

Lieferumfang: Waffe, 2 Magazine, Manual, Inbusschlüssel

Zubehör: Vielfältiges Zubehör erhältlich

  

Bild unten: Modell “Gold Cup” mit Standardkimme:

Griffschalen:

Die Wahl der Griffschalen ist in der Regel nicht nur von optischen Überlegungen geprägt, und daher mehr als reine Geschmacksache. Holzschalen bieten oftmals ein deutlich angenehmeres Kontaktgefühl, vorallem bei Schweißbildung an der Handinnenfläche. Die gummiartigen sehr griffigen Kunststoffschalen des Colt sind nach meinem persönlichen Empfinden aber etwas besser, als die hölzernen glatten Exemplare. Das gilt besonders für den umlaufenden Griff der “Gold Cup”-Version. (Vergleichsfotos unten)

  

  

Schichtholzgriffe als Zubehör:

  

 

Das Trommelmagazin macht die Colt-Pistole technisch zu einem Revolver mit verdeckter Trommel. Um das Magazin austauschen zu können, wird zunächst der seitliche Verschlusshebel nach unten geschwenkt. Schön: Im Gegensatz zur “CP88” und “RWS225” ist bei diesem Modell nun die Verbesserung eingeflossen, dass sich der Hebel nicht mehr ungewollt in der senkrechten Position unter dem Schlitten verhaken kann, sondern automatisch in seine Ausgangsposition zurück schwenkt.

    

    

Gibt die Arretierung den vorderen Schlitten frei, wird dieser federbelastet nach vorne geschoben. Beim Öffnen des Ladeschlittens sollte man diesen keinesfalls ungebremst bis zum Anschlag nach vorne schnellen lassen! Immer wieder kommt es vor, dass sich dadurch die ggf. bereits gelockerte Schraube unter der Mündung gänzlich löst, und sich der Schlitten von der Waffe verabschiedet. Schlimmstenfalls kann es sogar vorkommen, dass die Schraube aus dem Innengewinde herausreißt. Wenn der lose Schlitten dann zunächst der Feder-, später der Schwerkraft folgend, auf dem Boden auftrifft bleiben dabei meist unschöne Spuren an selbigem zurück. Deshalb beim Öffnen des Schlittens diesen stets mit der Hand abbremsen, und langsam zum Anschlag führen. Außerdem den festen Sitz der Halteschraube von Zeit zu Zeit unbedingt überprüfen!

 

    

    

Das patentierte Kapselschnellspannsystem hat den großen Vorteil, dass auch im Maß etwas abweichende Kapseln problemlos verwendet und sauber angestochen werden können. Zum Öffnen der rechten Griffverschalung wird der Magazinknopf von links eingedrückt. Der Zugriff auf die Kapselaufnahme liegt nun frei. Das Einlegen der Kartusche sowie das Einspannen und Anstechen sind in den Zeichnungen oben anschaulich dargestellt.

  

  

Die “1911A1” ist mit einem 4,8’’-Lauf ausgerüstet. Ein Wechsellaufsystem wie bei der “ Walther CP88” wird nicht angeboten. Das als Kompensator “getarnte” Laufgewicht hat keine weitere Funktion, nicht mal das Korn wandert weiter nach vorne, die Visierlinie wird daher nicht verlängert. (Bilder unten)

  

  

    

Die Abzugsvarianten:

Das Modell „Colt Government“ war Anfangs mit einem einteiligen und durchgehenden Abzug ausgestattet, und damit authentisch zum Vorbild ausgefallen (Bild unten links). Das Züngel läuft dabei dem Fingerdruck folgend auf einer Schiene waagerecht zur Waffe nach hinten. Jedoch ist der Abzugswiderstand so hoch, dass man im DA-Modus die Waffe nicht ruhig im Ziel halten kann. Besser gesagt ist damit nicht mal der berühmte Möbelwagen zu treffen. Deshalb kam schon kurz nach Markteinführung des „Government“ eine deutlich verbesserte Abzugsmechanik zum Einsatz (Bild unten rechts). Der nun wesentlich leichtgängigere Abzug ist zweigeteilt. Der hintere Teil dient hauptsächlich als eine Art Verblendung, um den originalgetreuen Eindruck des Halbmondzüngels noch halbwegs zu erhalten. Der vordere Teil, das eigentliche Züngel, dreht sich beim Betätigen um seine Befestigungsachse. Den Käufern der ersten Variante wurde herstellerseitig die Umrüstung für damals rund DM 100,- angeboten. Aus Kostengründen habe ich darauf verzichtet und natürlich bleibt der Sammler-Aspekt. So habe ich zwei Modelle jeweils mit der ursprünglichen und nicht so verbreiteten Abzugsversion in meiner Kollektion.

  

  

Die Unterschiede zwischen der Standardversion und der “Gold Cup”-Variante in Bildern:

Bilder unten: Links “Gold-Cup”-Bauteile, rechts Standardversion:

  

Bilder unten: “Gold-Cup” mit den typischen vergrößerten Bedienteilen und 1. Abzugsvariante:

  

Bilder unten: Zwei Varianten des Modell “Gold-Cup”. Die Nickel-Version besitzt ungewöhnlicher Weise den Hammer und das kurze Beavertail der Standardversion. Nach Angaben des Vorbesitzers wurde der Abzug auf die zweigeteilte Version nachträglich umgebaut und dabei erfolgte auch die Verbauung des Hahns und des Beavertail der Standardausführung.

  

Bilder unten: links, Gold-Cup-Vergleichsfotos (wie oben), rechts: Vergleich mit der Standardversion (Nickelaus- führung)

  

Bilder unten: “Gold Cup” (hinten) und Sondermodell “Anniversary” (vorne im Bild). Hier erkennt man auch die unterschiedliche Beschaffenheit des Magazinknopfes. Rechts sieht man, dass der Sicherungsflügel nur beim “Gold-Cup”-Modell beidseitig zu betätigen ist.

  

Fazit: Die “Colt 1911 A1” von UMAREX ist eine CO2-Plinkingwaffe die Topqualität bietet und auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird. Der Käufer erhält für sein Geld eine präzise und technisch ausgereifte Look-Alike Pistole, soweit machbar sehr nahe an ihrem Großkalibervorbild. Ein weiterer Kaufanreiz ist das breite Zubehörportfolio für dieses Modell im Fachhandel.

  

  

GUNIMO

Mai 2006 / Mai 2011 / Oktober 2012